Weiterbildung Kröger - Part 2

Featured

Willkommen…

…an dieser Stelle meiner persönlichen Website poste ich zu Themen, die mir für meine Arbeit relavant erscheinen sowie Beispiele zu meinen Veranstaltungen und Projekten.

20. Juli 2014 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schreibe einen Kommentar

Digitalisierung und Didaktik

Ich lese seit längerem viel von dem was Philipp Wampfler zum Thema Digitalisierung und Schule schreibt.
Hier seine Gedanken zum Thema, welches mich ebenfalls schon lange umtreibt: die Gratwanderung zwischen Technisierung und Didaktik.

„Wie Digitalisierung schlechte Didaktik verfestigt“

20. Juli 2017

Nuevo Avance superior ejercicios
von Christoph
Kategorien: BLOG | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Zum Thema OER – edulabs

Jöran Jöran Muuß-Merholz interviewt Christine Kolbe vom Projekt edulabs.
Schönes Interview zu einem sehr interessanten Thema.

Hier zum Interview

19. Juli 2017 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schreibe einen Kommentar

Digitalisierung – den Wandel gestalten (BMWi)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat ein Dossier zum „Digitalen Wandel“ herausgebracht:

Den Digitalen Wandel gestalten

Banco a la sombra / Bench in the Shade: Plazas

Wichtiger Bestandteil der Digitalisierung ist die…

Digitale Integration

Seit längerem beschäftige ich mich mit der Frage wo bei der Technisierung der Lebens- und Berufswelt der Mensch bleibt, der ja eigentlich einen Gewinn, einen Nutzen aus dem Wandel ziehen soll. In meiner Arbeit begegnen mir viele Ängste und Vorbehalte, wenn es um die Digiatlisierung im Beruf aber auch im Privaten geht. Viele fühlen sich von den schnellen Änderungen überollt oder gar abgehängt. Resignation ist oft eine Reaktion dazu.
Alternative Sichtweisen und Haltungen zu Technik und Medien aufzuzeigen kann hier nur ein Teil von Bildung sein – auch selbstmotiviertes, selbstorganisiertes lebens- und berufsbegleitendes Lernen muss vermittelt werden. „Lernen lernen“ damit der Wandel tatsächlich von allen mitgestaltet werden kann.

Dazu noch ein Auszug aus dem D21-Digital-Index 2016

(„Die Studie ist der Nachfolger des (N)Onliner-Atlas und wird von Kantar TNS (ehem. TNS Infratest) durchgeführt. Seit 2013 liefert sie jährlich ein umfassendes Lagebild zum Digitalisierungsgrad der Gesellschaft in Deutschland.“)

Statistik Kompetenzen und Offenheit

Digitale Komptenz und Offenheit sinken, während die Nutzung steigt.

 

10. Juli 2017 von Christoph
Kategorien: BLOG

Isabel La Catolica Ante El Tribunal de La Historia (1897)
| Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

E-Learning gescheitert?

E-Learning ist gescheitert – Warum die bisherigen E-Learning-Versuche die Möglichkeiten nicht wirklich nutzen

Darüber schreibt Johnnes Tonnissen von MW Online

Denkanstoss ja – Lösungen nein…

29. Juni 2017 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schreibe einen Kommentar

Flipped Classrooms gelungenes Beispiel

Schönes Beispiel für gelungenen Unterricht an der Inge-Aicher-Scholl-Realschule im „Flipped Classroom“ – Format:

Der Unterricht steht Kopf

09. Februar 2017

EL RELOJ ORGÁNICO. CÓMO INTERPRETAR EL FUNCIONAMIENTO DE NUESTROS ÓRGANOS VITALES. (Plus Vitae)
von Christoph
Kategorien: BLOG | Schlagwörter: ,
Figuracion literaria
, ,
EL ABC DE LA MUSICA CLASICA: (Todo Lo Que Hay Que Saber)
, , | Schreibe einen Kommentar

OER – Open Educational Ressources

„Als Open Educational Resources ( OER) werden freie Lern- und Lehrmaterialien in Anlehnung an den englischen Begriff für Freie Inhalte (open content) bezeichnet.“ (Quelle, Wikipedia OER)
Ähnlich wie beim offenen Betriebssystem LINUX, werden hier Lehr- und Lernmaterialen z.B. von einem Lehrer oder Trainer entwickelt und zur Weiterbenutzung und -entwicklung zur Verfügung gestellt.

Das hat zum Beispiel den Vorteil der andauernden Reflexion und Evaluation der Materialien und natürlich den der kostenfreien Nutzung.

Der Erziehungswissenschaftler und Medienpädagoge  Jöran Muuß-Meerholz ist einer von vielen bekannten Befürwortern von OER und gibt hier die Gründung der Transferstelle OER bekannt:

Ich finde diese Entwicklung sehr unterstützenswert, deswegen die Erwähnung an dieser Stelle.

15. September 2016 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schlagwörter: ,

Hernán Cortés, crónica de un imposible
, , , , ,
Panfletos liberales II (Acción empresarial)
| Schreibe einen Kommentar

Medienbildung in 5 Sätzen

Medienbildung ist für mich weitaus mehr als den kompetenten Umgang mit dem Internet zu erlernen: es ist eine Querschnittsaufgabe, die Gesellschaftsrelevanz hat.

Benjamin Jörissen, Erziehungswissenschaftler und Medienforscher der Universität Erlnagen-Nürnberg, hat dazu seine Auffasung von Medienbildung in fünf Sätze „gepackt“, die ich vollends unterstütze:

1. Medienbildung ist Bildung in einer von Medien durchzogenen – “mediatisierten” – Welt.
2. Medienbildung ist daher nicht nur Bildung über Medien (Medienkompetenz) und nicht nur Bildung mit Medien (e-learning).
3. “Bildung” meint nicht nur Lernen, auch nicht Ausbildung, pädagogische Vermittlung oder altbürgerliche “Gebildetheit”, sondern: Bildung bezeichnet Veränderungen in der Weise, wie Individuen die Welt (und sich selbst) sehen und wahrnehmen – und zwar so, dass sie in einer immer komplexeren Welt mit immer weniger vorhersehbaren Biographien und Karrieren zurechtkommen, Orientierung gewinnen und sich zu dieser Welt kritisch-partizipativ verhalten.
4. Medien bestimmen wesentlich die Strukturen von Weltsichten, sowohl auf kultureller Ebene wie auch auf invididueller Ebene: Orale Kulturen, Schrift- und Buchkulturen, visuelle Kulturen und digital vernetzte Kulturen bringen jeweils unterschiedliche Möglichkeiten der Artikulation (des Denkens, des Ausdrucks, der Kommunikation, der Wissenschaften, der Künste) hervor.
5. Medienbildung ist also der Name für dafür, dass die Welt- und Selbstverhältnisse von Menschen mit medial geprägten (oder konstituierten) kulturellen Welten entstehen, dass sie sich mit ihnen verändern – und vor allem auch dafür, dass Bildungsprozesse Neues hervorbringen können: neue Artikulationsformen, neue kulturelle/individuelle Sichtweisen und nicht zuletzt neue mediale Strukturen.

13. Juni 2016 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schlagwörter: , ,

Una vindicacion de la accion politica
, , , | Schreibe einen Kommentar
BUILD UP ESO 4 BASIC PRACTICE (ED.CAT)

Projekt „Zum Wählen zu jung?“

Das Projekt ist erflgreich beendet,

wir warten nur noch auf das Erscheinen der dazugehörigen Broschüre.

Hier aber noch mal einige Eckpunkte:

„Das Projekt „Zum Wählen zu jung? Die Altersfrage – Wahlrecht und Generationengerechtigkeit“ hat zum Ziel, das aktive und passive Wahlrecht als herausragende Bürgerrechte in der Demokratie im Rahmen intergenerativer Diskurse zu thematisieren und zu diskutieren, ob und mit welchem Wahlalter Generationengerechtigkeit bei einer sich demografisch stark wandelnden Gesellschaft hergestellt werden kann.“ (Auszug aus der Projektbeschreibung des AdB)

Die beteiligten Institutionen werden mit Jugend- und Seniorengruppen das Thema Wahlen und Generationengerechtigkeit diskutieren und beleuchten. Die Gruppen sollen Gestalter eines partizipativen sowie emanzipatorischen Prozesses werden, der Verständnis für die Perspektiven unterschiedlicher Altersklassen generiert, den Blick über den eigenen Tellerrand ermöglicht und dadurch ein Zusammenrücken stattfinden lässt.

Weiter Fragestellungen die diese Projekt zur Diskussion stellt sind:

  • reicht es das Wahlalter runterzusetzen um Generationengerechtigkeit herzustellen?
  • ab welchem Alter sollte gewählt werden dürfen, oder ist das Recht auf Wählen ein Geburtsrecht?
  • Sollte es eine Altersgrenze geben, ab der nicht mehr gewählt werden darf?
  • Gibt es weitere Alternativen
  • ….

Die Teilprojekt der teilnehmenden Institutionen finden ihren Abschluss in einem öffentlichen Town Hall Meeting, die in Bürger- oder Rathäusern stattfinden werden und zu denen offen eingeladen wird.

Weitere Einzelheiten bald an dieser Stelle, auf den Seiten des AdB Berlin und natürlich auf der projekteigenen Homepage.

Dieses Mal weniger E-Learning und Medienpädagogik im Vordergrund – aber wer mich kennt, weiß, dass Lernen bei mir immer davon geprägt ist.

Danke an alle Beteiligten.

 

15. Dezember 2015 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schlagwörter:

En el umbral de Antígona
, , , , , , , ,
Cocina de otoño
, | Schreibe einen Kommentar

Veröffentlichung der Handlungshilfe „Stadt, Land, Web“

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des AdB Projektes Blended Learning Democracy am 11. und 12 Dezember 2013 wurde die Broschüre „Stadt, Land, Web – Jugendliche gestalten Partizipation vor Ort im Netz“ veröffentlicht, für deren Inhalt ich verantwortlich bin.

Die Broschüre liefert eine Übersicht über das Projekt, dessen Fragestellungen, über die Veranstaltungen der einzelnen Teilprojekte aus Bremen, Dresden und Göhrde, deren Auswertung sowie eine Methodensammlung ausgewählter mediengestützter Angebote.

Konzipiert als Handlungshilfe und auch Argumentationsgrundlage für Fortbildner, Trainer, Dozenten und pädagogische Mitarbeiter, die Soziale Medien und das Internet in ihre Bildungsarbeit integrieren möchten, liefert sie Antworten auf viele Fragestellungen wie:
Welche Technik brauche ich? Muss ich alles wissen? Welche digitalen Angebote kann ich wofür nutzen? Welche Kompetenzen brauche ich? Sind soziale Medien politisch? Ist Medienpädagogik Partizipation?

Aber was rede (schreibe) ich – sehen Sie selbst:
(einfach auf “Vergrößern” klicken und Sie können die Broschüre auf dem ganzen Bildschirm durchblättern. Zum Verlassen der Textansicht auf ESC drücken.) 

Hier noch der Download als PDF-Datei: 2013-Stadt-Land-Web-Handlungshilfe

Democracia y escuela (Proa)

Die gedruckte Version bekommt man beim AdB in Berlin.

13. Dezember 2014 von Christoph
Kategorien: BLOG | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel

Neuere Artikel →